Exkl. MwSt.
0

Your shopping cart is empty

Weiter einkaufen

Lösungen

  • Wie funktioniert der Druck digitaler Briefmarken?

    Wie funktioniert der Druck von digitalen Briefmarken?


    Auf der Webseite der deutschen Post wählen Sie das benötigte Porto aus: national, international oder spezial. Sie werden dann Schritt für Schritt bei der Erstellung Ihrer Briefmarken begleitet. Wenn Sie die Marken gekauft haben, können Sie diese drucken. Achten Sie darauf, bei der Erstellung den vorhandenen Drucker richtig auszuwählen, sodass die Briefmarken für das richtige Format angelegt werden. Beispielsweise bietet die Post Dymo-Formate an, aber auch A4-Etiketten.


    Was sind die Vorteile?
    * Sie haben immer das passende Porto zur Hand
    * Sie müssen nie wieder Briefmarken bestellen
    * Sie frankieren nie mehr zu hoch
    * Ihre Sendungen haben eine professionelle Ausstrahlung


    Was benötigen Sie?
    * Einen (Etiketten-)Drucker (zum Beispiel Dymo Labelwriter 450 Turbo, Twin Turbo oder 4XL)
    * Das richtige Etikettenformat (zum Beispiel für Dymo die kompatiblen Etiketten 99012 89mm x 36mm)

     

    Um es Ihnen so bequem wie möglich zu machen, haben wir ein Starterpaket zusammengestellt. Dieses beinhaltet einen Drucker sowie 3 Rollen kompatible Dymo-Etiketten 99012 zu einem besonders günstigen Preis.

  • Die Eigenschaften thermischer Etiketten

    Thermische Etiketten werden immer beliebter bei Unternehmen. Sie sind vor allem deshalb so beliebt, weil sie sich ohne Tinte oder Toner bedrucken lassen. Stattdessen entsteht der Druck auf den Etiketten durch Wärme. Hier finden Sie Informationen zu den Eigenschaften, dem Aufbau und zur Funktionsweise von thermischen Etiketten.

     

    Eigenschaften:

    Der große Vorteil thermischer Etiketten ist, dass keine Tinte und kein Toner mehr nötig ist, um die Etiketten zu bedrucken, da der Druck durch Hitze erreicht wird. Es sind daher spezielle Etikettendrucker nötig, um die Etiketten zu bedrucken. Die Namen dieser Drucker enden häufig auf D, um anzuzeigen, dass es sich hier um einen direkt-thermischen Drucker handelt. Beispiele sind der Dymo LabelWriter 450, der Zebra GK420D oder der Brother P-touch QL-570.

     
    Aufbau:

    Thermische Etiketten bestehen aus vier Schichten (im Vergleich dazu besteht gewöhnliches Papier aus nur einer Schicht). Diese Schichten sind:

    * Schutzschicht (auch Coating genannt, eine auf der Vorderseite und eine auf der Rückseite)
    * Kleber
    * Silikon
    * Backing

     

    Arbeitsweise:

    Thermische Etiketten werden mit Hitze bedruckt. Der Farbstoff, der sich in dem Etikett befindet wird durch Wärme aktiviert. Diese Wärme entsteht, indem im Drucker ein Laser die betreffenden Flächen bestrahlt.

    Möchten Sie noch mehr Informationen zu thermischen Etiketten? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail, wir informieren Sie gern.

  • Gratis Testpaket anfragen

    Sie können hier ein gratis Testpaket anfragen. Darin bieten wir viele Beispiele unserer Materialien, Klebstoffe und Druckmöglichkeiten. Sie können sich somit schon vor Ihrer bestellung ein Bild davon machen, was Sie bei uns erwartet. 

  • Etiketten für Postwurfsendungen

    Postwurfsendungen sind der perfekte Weg, um direkten Kontakt zu Ihren Kunden aufzubauen. Im Vergleich zu E-mails oder Faxmailings sind Postwurfsendungen nämlich viel persönlicher und erfahren deshalb oft mehr Wertschätzung beim Empfänger. Ein ordentliches Versandetikett lässt Ihre Postwurfsendung dabei noch professioneller und atrraktiver wirken.

  • Was benötigen Sie für eine Postwurfsendung

    Sie benötigen natürlich einen Kundenstamm mit dazugehörigen Postadressen. Außerdem ist eine einzigartige Idee entscheidend. Besonders professionell ist es, die Adressen auf Adressetiketten zu drucken, zum Beispiel mit einem LabelWriter. Dies ist viel bequemer als mit Copy-Paste in Word. Besonders geeignet für Postwurfsendungen ist der Dymo LabelWriter 450 in Kombination mit Dymo kompatiblen Adressetiketten.


    Die Standardformate für Adressetiketten von Dymo:


    - 89mm x 28mm (99010)

    - 89mm x 36mm (99012)

    - 101mm x 54mm (99014)

    - 70mm x 54mm (99015)

    - 54mm x 25mm (11352)

    - 102mm x 59mm (S0947420)

     

  • Der Unterschied der Klebstoffarten

    Auf unserer Website finden Sie bei vielen Etiketten die Auswahl aus mehreren Kleberarten. Diese Kleberarten haben verschiedene Eigenschaften und Anwendungsgebiete.

    Unsere unbedruckten Etiketten auf Rolle verfügt über zwei Klebestoffarten: permanenten und ablösbaren Klebestoff.


    Permanenter Klebstoff:

    Beim permanenten Kleber handelt es sich um Acrylkleber. Dieser ist auf Wasserbasis hergestellt. Der Vor- und Nachteil dieses Klebers ist, dass das Etikett nicht unbeschadet wieder entfernt werden kann. Bei dem Versuch das Etikett abzulösen, reißt es aufgrund der starken Klebekraft ein.


    Ablösbarer Klebstoff:

    Der ablösbare Kleber ist aus einer Kombination von Acryl und Hotmelt hergestellt. Der Vorteil dieser Kleberart besteht in der Möglichkeit, dass Etikett wieder zu entfernen ohne Rückstände auf dem Untergrund zu hinterlassen. Dies macht beispielsweise den Reinigungsprozess von Flaschen deutlich einfacher und günstiger. Auch für Bucheinbände, CD’s/DVD’s und Mappen ist dieser Kleber gut geeignet.


    Haben Sie noch Fragen zu den verschiedenen Kleberarten? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail, wir helfen Ihnen gern!

  • Verschiedene Versandetiketten

    Jedes Jahr werden in Deutschland Millionen Pakete verschickt, die alle frankiert werden müssen. Dafür bestehen verschiedene Möglichkeiten, abhängig von der Anzahl Pakete, die Sie versenden. Die drei Drucker, die am häufigsten in Unternehmen verwendet werden sind:

    • Laser- oder Inkjet-Drucker; diese verwenden A4-Blätter mit Etiketten darauf. Für Betriebe, die weniger Pakete versenden, ist dies die ideale Lösung, denn meist ist bereits ein Laser- oder Inkjet-Drucker bereits vorhanden.
    • Direkt-thermischer Drucker ohne Farbband; diese bedrucken thermisches Papier durch Hitze und benötigen darum weder Toner noch Tinte. Drucker dieser Art haben meist ein D im Namen für “direkt-thermisch”. Ein Beispiel ist der Zebra GK 420D
    • Thermische Drucker mit Farbband; diese bedrucken Etiketten, indem sie ein Farbband erhitzen. Die Drucker sind mit einem T im Namen gekennzeichnet, dies steht für “Thermo-Transfer”. Ein Beispiel ist der Zebra GK 420T.

    Die meistverwendeten Versandetiketten sind kompatibel mit Brother, Dymo und Zebra:


    Brother:

    - Kompatible Brother Etiketten DK-22243, 102mm x 30,48 Meter

    - Kompatible Brother Etiketten DK-11241, 102mm x 152mm

     

    Dymo:

    - Kompatible Dymo Etiketten 99014, 101mm x 54mm

    - Kompatible Dymo Etiketten S0904980, 104mm x 159mm

     

    Zebra:

    - Kompatible Zebra Etiketten 102mm x 150mm, mit 25mm Hülse

    - Kompatible Zebra Etiketten 102mm x 150mm, mit 76mm Hülse

    - Kompatible Zebra Etiketten 100mm x 50mm, mit 25mm Hülse

  • Brother-Halterung zusammenbauen

    Hier finden Sie eine Anleitung, wie Sie unsere universellen und wiederverwendbaren Brother-Halterungen zusammenbauen und in Ihrem Drucker verwenden.


    Anleitung Brother-Halterung:

     

    1. Sie haben 3 einzelne Teile erhalten. Legen Sie diese in der abgebildeten Reihenfolge vor sich.

     

    2. Schieben Sie Teil 2 in Teil 1 der Halterung und lassen Sie diese einrasten.

    3. Schieben Sie die Brother-Rolle mit der schwarzen Markierung voran auf Teil 2 in Richung von Teil 1.

    4. Schließen Sie den Halter mit Teil 3.

    5. Schieben Sie die transparente Platte in den Fuß von Teil 1. Der Pfeil/das Dreieck muss nach oben weisen.

     

    ACHTUNG: Bitte fest drücken.

    Je nach Rollentyp verwenden Sie eine andere Platte, sodass der Drucker lesen kann, welche Rolle auf dem Halter steckt.

    Die Platte kann einfach entfernt werden.

     

  • Meine Brother-Platte passt nicht in den Drucker. Was nun?

    Es ist möglich, dass unsere Brother-Platten nicht in alle älteren Drucker-Modelle passen. Eine kleine Modifikation an der Halterung und der Platte machen es dennoch möglich, diese mit dem Drucker zu verwenden. Bitte folgen Sie den nachfolgenden Schritten: